Oma, hier riecht’s so schön eklig!

Oma, hier riecht’s so schön eklig!

Meine Enkelin Sofia liebt es mit mir in der Druckerei zu sein. „Oma, hier riecht’s so schön eklig!“ ist ihr Kommentar, wenn wir das Haus betreten. Die Mischung aus Papier und Farbe ist schon ganz besonders; ein bisschen so wie an der Tankstelle, nur nicht so scharf.

Außerdem gibt es viel zu sehen: große Maschinen, Massen von Papierstreifen und Schnipseln, Leim, Blocks, Kisten und Farben. Sie geht mit mir von Abteilung zu Abteilung und verschenkt Bonbons an alle Mitarbeiter. Oder sie sitzt in der Küche, um mit den gefundenen Schätzen zu basteln.

Auch ich liebe es aus Resten und vorhandenem Material Kreatives herzustellen. Wenn dann aus Dingen, die erst völlig wertlos erschienen, schöne Bilder entstehen, finde ich das besonders toll. Aus einem Pfund Suppenfleisch kann jeder eine gute Suppe kochen, hat meine Mutter immer gesagt. Das Wertvolle im Vorhandenen zu sehen ist eine Kunst. So hängen dann im Treppenhaus unserer Firma etliche „Kunstwerke“ aus Paletten und Druckfarbe.

Wir sind ein Haus voller Kreativität. Allerdings arbeiten nur Sofia und ich mit Resten. Unsere Drucker arbeiten mit modernster Drucktechnologie und hochwertigen Materialien. In der Buchbinderei arbeiten qualifizierte Mitarbeiter mit präzisesten Maschinen und unsere Kreativagentur hat die kreativsten Köpfe, schnellsten Macs und aktuellsten Programme.

Doch das wichtigste „Material“, um stark gefeierte Produkte zu schaffen, sind Sie. Ihre Persönlichkeit, Ihre Leistung, Ihre Unternehmen. SIE, unsere Kunden.

Einfach nur so.

Artikel: Tatjana Gräf

01 08, 17