Neugierig? Aber bitte!

Neugierig? Aber bitte!

Neugierde ist eine Facette der Persönlichkeit, die bei jedem Menschen unterschiedlich ausgeprägt ist. Doch wer will schon als neugierig gelten? Sind die Neugierigen nicht Klatschweiber und Besserwisser? Nein, ganz und gar nicht.

Neugierde hält unser Gehirn jung und lässt uns länger leben, unser Durchhaltevermögen wird gestärkt und unser Leben bereichert. Damit gemeint ist natürlich nicht die unspezifische Neugierde, die beim Lesen von Klatschmagazinen aktiviert wird, sondern die spezifische, zielgerichtete Neugier. Sie verfolgt einen gewissen intellektuellen Anspruch oder ein echtes aufmerksames Interesse an Menschen oder Dingen. Diese positive Seite der Neugierde schützt uns vor Alzheimer und sorgt bis zum hohen Alter für gut verknüpfte und wachsende Gehirnbahnen. Kleine Kinder stellen im Durchschnitt 113 Wie- und Warum-Fragen am Tag. Ein Mitte 40-Jähriger gerade mal fünf. Interesse an Dingen und Menschen macht uns sympathischer und erfolgreicher. Wenn wir „verstehen“, zeigen wir Interesse und nehmen Umstände nicht mehr als gegeben hin. Von wegen „Ist halt so“. Wer so lebt, stärkt seine geistige und körperliche Gesundheit und nicht zuletzt auch seinen Erfolg.

Als Werbemenschen ist Neugierde auf unsere Kunden, ihre Persönlichkeit und ihr Geschäft eine der wichtigsten Zutaten. So wie beim Arztbesuch die Anamnese zum Erlangen der richtigen Diagnose und letztlich der Heilung unerlässlich ist, und eine gute zwischenmenschliche Beziehung nur mit echtem Interesse am Gegenüber wachsen kann, geht gute Werbung nur mit viel: Wie?, Warum?, Wozu?, Wie lang?, Wofür? usw.

Neugierde ist der Wind, der voranbringt und das Leben erfolgreicher und spannender macht.

03 09, 18
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok